Initiative Südviertel – keine Nachbarschaft mit der AfD!

Die ‚Initiative Südviertel – keine Nachbarschaft mit der AfD‘ ist ein offener, überparteilicher und transparenter Zusammenschluss von Bewohnerinnen und Bewohnern des Südviertels in Münster, der im August 2018 ins Leben gerufen wurde. Der Anlass für die Gründung der Initiative war die Eröffnung des AfD-Parteibüros im März 2018 in der am Rande des Viertels gelegenen Leostraße 16.

Dieser Schritt löste bei den Initiatorinnen der Initiative die Sorge aus, dass das im Südviertel gelebte Miteinander von Menschen aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten und Kulturen, sowie von Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln und Lebensweisen durch die nun offizielle Präsenz der AfD eingeschränkt werden könnte.

Um dem entgegenzuwirken, haben wir uns als Mitglieder der Initiative eine Reihe von Zielen gesetzt:

  • Wir wollen über aktuelle politische Ereignisse, die die AfD - und damit leider auch uns alle betreffen - informieren.
  • Wir wollen Möglichkeiten diskutieren, unseren Unwillen gegenüber den fragwürdigen und menschenverachtenden Ansichten der AfD zum Ausdruck bringen.
  • Und ganz besonders wollen wir mit friedlichen und vielfältigen Protestaktionen verdeutlichen, dass wir das tolerante und gut funktionierende Miteinander im Südviertel erhalten wollen und dass das mit dem politischen Wirken der AfD unvereinbar ist.   

Um diese Ziele zu verwirklichen, wenden wir uns an alle Bewohnerinnen und Bewohner aus der näheren und weiteren Umgebung, die sich zusammen mit uns gegen die Anwesenheit der AfD engagieren möchten: sei es zum Beispiel dadurch, dass Sie andere auf unsere Initiative aufmerksam machen, kreative Ideen einbringen oder sich an unseren Aktionen beteiligen.   

Wir freuen uns über jeden, dem es genauso wichtig ist wie uns, den rechtspopulistischen Ansichten der AfD aktiv und wirkungsvoll entgegenzutreten.

Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung!