Die Initiative Südviertel – Keine Nachbarschaft mit der AfD! war am Samstag, den 6. Juli, mit einem Stand im Südpark am Rande des Südviertelfestes vertreten.

Das bunte Banner mit hunderten Gesichtern
Das bunte Banner mit hunderten Gesichtern

Mit einer farbenfrohen Kartoffeldruckaktion sammelten wir unter dem Motto "Gesicht zeigen für Vielfalt, Offenheit und ein buntes Südviertel" bunte Kartoffelgesichter. Die Resonanz war groß, zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die Möglichkeit, ein Kartoffelgesicht als Zeichen auf eine Leinwand zu drucken. Vielen war noch gar nicht bewusst, dass die AfD ein Parteibüro im Südviertel betreibt.

Die Initiative Südviertel – Keine Nachbarschaft mit der AfD! ist wie viele andere ehrenamtliche und selbstorganisierte Initiativen aus nachbarschaftlichem Engagement für eine offene Gesellschaft entstanden.

Unser Stand am Rande des Südviertelfestes
Unser Stand am Rande des Südviertelfestes

Unverständlich und aus unserer Sicht ein fatales Zeichen war es, dass wir dennoch von den Organisatoren des Festes nicht auf das offizielle Fest eingeladen wurden. Gerade in Zeiten des erstarkten Rechtsradikalismus und Faschismus ist es umso wichtiger Stellung zu beziehen, nämlich Gesicht zu zeigen. Begründet wurde die Ausladung damit, dass wir ja "politisch agieren und das Fest nicht für politische Zwecke genutzt werden solle". Warum aber politische Parteien wie die CDU, die SPD oder die ÖDP auf dem Fest werben durften, nicht aber eine überparteiliche nachbarschaftliche Initiative, können wir uns nur mit einer möglichen Angst vor Konflikten mit AfD-Sympathisanten und Nazis erklären. Da solch ein Verhalten aber auch als stille Unterstützung der Rechten funktioniert, konnten wir die Ausladung nicht hinnehmen und positionierten uns dennoch neben dem Südviertelfest. Den meisten Besucherinnen und Besuchern des Festes war es nämlich wichtig, Gesicht zu zeigen!

Für mehr Impressionen von unserer Aktion "Gesicht zeigen" auf Weiterlesen klicken

Unser Stand am Rande des Südviertelfestes
Unser Stand am Rande des Südviertelfestes
Unser Stand am Rande des Südviertelfestes
Unser Stand am Rande des Südviertelfestes