Am Donnerstag, den 21. März 2019, fand eine symbolische Stolperstein-Reinigungs-Aktion ins Südviertel statt. Mit Putzeimern, Schwämmen und Kerzen wurden die vom Künstler Gunter Demnig gestalteten Erinnerungstafeln wieder zum Glänzen gebracht. Damit haben wir ein Zeichen gegen das Vergessen und den heutigen Rassismus setzen.

Die Stolpersteine wurden geputzt
Die Stolpersteine wurden geputzt

 

Das Erinnern an die Gräueltaten der Nazis ist umso wichtiger geworden, seit es Parteien wie die AfD gibt, die offen den Holocaust relativieren und die Verbrechen der Nationalsozialisten als ‚Vogelschiss der Geschichte‘ verharmlosen. Der Geschichtsrevisionismus der AfD geht über Stammtischparolen und Provokationen hinaus, er ist Teil des politischen Programmes der Partei, um Nationalismus und rechtes Gedankengut wieder mehrheitsfähig zu machen.

Mit unserer Aktion haben wir am internationalen Tag zu Beseitigung der Rassendiskriminierung ein klares Zeichen gegen die menschenverachtende Politik der AfD gesetzt, auch damit sich so etwas wie der Holocaust in Deutschland nie mehr wiederholt.

So wurden während der Reinigung der Stolpersteine auch die Geschichten der Menschen vorgetragen, an die die Steine vor Ort erinnern. Mit dem Entzünden einer Kerze haben wir den Opfern gedacht.

Danke für die tollen Fotos an Berthold